Unionsmarke "Malle" gelöscht

Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) hatte bereits im Jahr 2020 entschieden, dass die Marke „Malle“ zu löschen ist. Das Amt befand, dass die Marke als umgangssprachliche Bezeichnung der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca die geographische Herkunft der von ihr geschützten Waren und Unterhaltungsdienstleistungen beschreibt und daher nicht schutzfähig ist. Nachdem sämtliche Rechtmittel des Markeninhabers erfolglos blieben, hat der EuGH im Juni das weitere Rechtsmittel des Markeninhabers nicht zugelassen. Die Marke „Malle“ wurde daher am 14. Juli 2022 gelöscht.

(Pressemitteilung)

BDT Mitgliederversammlung vom 16.-18.05.2022 in Wien

Diesen Mai fand die alljährliche Mitgliederversammlung & Fortbildung in Wien statt.

Drei vollgepackte Tage mit Kollegen der Disco Branche, Vorträgen und Trendtour erwarteten die Teilnehmer. Mit Informationen zu Club- und Gastro-Konzepten, Arbeitsrecht und aktuellen politischen Tehmen, ist die jährliche Mitgleiderversammlung ein Muss für jeden Discothekenunternehmer, deren Führungskräfte sowie BDT-Förderpartner.

Anstellung von Minijobbern zum Restart 2022

Das Gastgewerbe ist durch die Corona-Pandemie die schwerstbetroffene Branche. In Kneipen, Bars und Clubs waren die Umsatzeinbrüche noch heftiger als in der Gastronomie insgesamt. Vor allem der personelle Druck ist gewaltig und stellt für den Neustart eine erhebliche Hürde dar.

Clubs und Diskotheken sind gerade jetzt auf den schnellen Einsatz von Minijobbern angewiesen. Einige Hauptarbeitgeber befürchten dabei, die Angestellten könnten sich an Corona-positiven Gästen anstecken und eventuell wegen Quarantäne im Hauptbetrieb ausfallen.

Unternehmer können genau hier mit Fakten und Hintergrundwissen konstruktiv argumentieren und Ängste nehmen. 

Wir haben für Sie ein BDT-Schreiben mit wichtigen, sachlichen Argumenten zusammengestellt, mit welchem Ihre Minijobber auf die Hauptarbeitgeber in einem solchen Fall zugehen können, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Nur gemeinsam können wir wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen.

Das BDT-Schreiben findet ihr hier.

DEHOGA-Umfrage: Gastgeber erwarten Perspektiven

- 50 Prozent Umsatzverlust im Januar
- Erleichterung über Verlängerung der Kurzarbeitergeldregelungen, aber es gibt Nachbesserungsbedarf

(Berlin, 4. Februar 2022) Für das Gastgewerbe sind stabile Zukunftsperspektiven wichtiger denn je. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband). Seit November ist die Branche erneut hart getroffen. So lag der Umsatzverlust im Januar erneut bei minus 50 Prozent im Vergleich zum Januar 2019. Besonders betroffen von den Umsatzeinbußen sind neben den seit vielen Wochen geschlossenen Clubs und Discotheken (-93,8%), die Eventgastronomie (-79,4%) sowie die Stadt- und Tagungshotels (-59,0%). Bei den Betreibern der Ferienhotels lag der Verlust bei -40,7 Prozent. Die Existenzängste nehmen in der gesamten Branche zu. Aktuell sehen 58,6 Prozent den Fortbestand ihres Unternehmens gefährdet. Das ist der schlechteste Wert seit März 2021.

(Pressemitteilung)

Stephan und Thomas Meyer vom „Ta-Töff“ in Bevern mit Discotheken-Unternehmerpreis 2021 ausgezeichnet

(Berlin/Osnabrück, 22. Oktober 2021) Der Bundesverband deutscher Dis-cotheken und Tanzbetriebe e.V. (BDT im DEHOGA Bundesverband) hat dem Nightlife-Branchenmeeting Club Convention die höchste Auszeich-nung der Szene verliehen. Der „Discotheken-Unternehmerpreis“ geht in diesem Jahr an Stephan und Thomas Meyer vom „Ta-Töff“ in Bevern bei Bremervörde.

(Pressemitteilung)

Knut Walsleben zum Präsident des Discothekenfachverbandes BDT im DEHOGA gewählt

Berlin/Osnabrück, 30. Oktober 2020

Der Bundesverband deutscher Discotheken und Tanzbetriebe e.V. (BDT im DEHOGA Bundesverband) stellt sich in schwierigen, herausfordernden Zeiten mit neuem Präsidium und einem Wechsel an der Verbandsspitze neu auf. Bei den turnusmäßigen Wahlen setzte sich der 46-jährige bisherige Vizepräsident Knut Walsleben vom „Fun-Parc“ in Trittau in der Mitgliederversammlung am 20. Oktober 2020 in Osnabrück in einer geheimen Abstimmung mit überwältigender Mehrheit gegen den bisherigen Präsidenten Hans-Bernd Pikkemaat (65) durch.

  • Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier lesen (Download)

Wir sind die Lösung für ein sicheres Nachterlebnis, nicht das Problem!

Berlin, 14. September 2020

Erste Erfolge stellen sich ein. Wir können das - und wir lassen uns nicht unterkriegen. Wir sind die LÖSUNG, und nicht das PROBLEM. Unsere Fachkräfte in der Veranstaltungbranche haben es gelernt, vorgegebene Maßnahmen und Konzepte gesetzeskonform umzusetzen. Grade jetzt. Mit uns - für das Land, für die Gesundheit.

"Ich bin BDT-Mitglied, weil ich auf den BDT-Tagungen wichtige Tipps und geldwerte Informationen zur Optimierung meiner Betriebsführung erhalte!"

Thomas Scholz
Discothek "STARS", 94315 Straubing

Werden auch Sie jetzt Mitglied einer starken Gemeinschaft von Discothekenunternehmern und Clubbetreibern!

Weitere Informationen bzgl. einer Mitglied-
schaft im BDT finden Sie unter dem folgen-
den Link:

www.dehoga-bdt.de/mitgliedschaft/


Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.